Insolvenzverwalter darf die Firma einer insolventen AG nicht einfach ändern

 

Sachverhalt

Der Insolvenzverwalter einer AG hatte im Insolvenzverfahren deren Geschäftsbetrieb inklusive Namen (Firma) veräußert. Unter Bezugnahme auf seine Verfügungs- und Verwaltungsbefugnis als Insolvenzverwalter änderte er die Firma der AG und meldete diese Umfirmierung an das Handelsregister zur Eintragung an. Das Registergericht wies die Anmeldung zurück. Die dagegen gerichtete Beschwerde des Insolvenzverwalters blieb ohne Erfolg.

Entscheidung

Die Befugnisse eines Insolvenzverwalters umfassen weder die Ermächtigung, die Satzung hinsichtlich der Firma zu ändern, noch eine Firmenänderung außerhalb der Satzung herbeizuführen, so die eindeutige Aussage der Richter. Zwar darf ein Insolvenzverwalter den Firmenwert und damit die Firma als Teil des Vermögens der insolventen AG veräußern, was auch die Notwendigkeit zur Änderung der Firma begründen kann. Allerdings kann eine Firmenänderung nur im Wege der Satzungsänderung geschehen, die wiederum – auch im Insolvenzverfahren – eines Hauptversammlungsbeschlusses bedarf. Die Ausübung dieses Mitgliedschaftsrechts zur Änderung der Satzung darf den Gesellschaftern nicht durch den Insolvenzverwalter entzogen werden. Ausnahmen von diesem Grundsatz kommen lediglich im Falle eines Insolvenzplanverfahrens (als Strategie zur Unternehmenssanierung) in Betracht.
 

Konsequenz

Die Entscheidung hat Folgen in der Praxis. Der Bundesgerichtshof macht deutlich, dass ein Insolvenzverwalter auch dann nicht eigemächtig die Mitgliedschaftsrechte der Gesellschafter ausüben darf, wenn dadurch sein Recht zur Verwertung des Geschäftsbetriebs eingeschränkt wird: Verkauft er z.B. den Geschäftsbetrieb zusammen mit dem Firmenwert, geht das Recht zur Nutzung der bisherigen Firma auf den Erwerber über, sodass die Firma der insolventen Gesellschaft grundsätzlich geändert werden muss. Dies können die Gesellschafter aber verhindern, indem sie eine entsprechende Satzungsänderung nicht beschließen. Dann bleibt dem Insolvenzverwalter nur der Klageweg.

Ähnliche Beiträge

Zurück

Dr. Andreas Rohde

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater

Zum Profil von Dr. Andreas Rohde

Christina Schrey

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht

Zum Profil von Christina Schrey

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Briefumschlag Kontaktformular Telefon +49 228 81000 0 Newsletter Newsletter
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink