Neue USt-IdNr. in den Niederlanden!

Kernaussage

Unternehmer, die Leistungen an Kunden mit niederländischer USt-IdNr. erbringen, müssen sicherstellen, dass ihre Kunden ab dem 1.1.2020 unter der richtigen USt-IdNr. auftreten. Dies ist insbesondere bei Lieferungen von Bedeutung, da die ab 1.1.2020 geltende Neuregelung der zu erbringenden Buch- und Belegnachweise erfordert, dass der Kunde gegenüber dem hiesigen Unternehmer im Zeitpunkt des Umsatzes eine gültige USt-IdNr. verwendet. Wird dies nicht beachtet, so droht der Verlust der Steuerbefreiung. In Deutschland registrierte Unternehmer, die Liefer- und Leistungsbeziehungen mit niederländischen Einzelunternehmern unterhalten, sollten daher rechtzeitig vor Ausführung der ersten Lieferung bzw. sonstigen Leistung im Jahr 2020 die neue USt-IdNr. erfragen und dies dokumentieren.

Konsequenz

Die alte USt-IdNr. ist noch für Leistungen, die bis zum 31.12.2019 erbracht werden, zu verwenden. Hier ist zu beachten, dass die notwendige qualifizierte Prüfung der „alten“ USt-IdNr. in 2020 nicht mehr möglich ist, sodass die Prüfung rechtzeitig erfolgen muss.

Ähnliche Beiträge

Zurück

Gert Klöttschen

Steuerberater

Zum Profil von Gert Klöttschen

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Mail Kontaktformular Telefon +49 228 81000 0 Newsletter Newsletter
YouTube Video laden
Permalink