dhpg begleitet die POLI-TAPE HOLDING GmbH beim Kauf der Schwarz-Gruppe

Bonn, 20. Januar 2020 – Die dhpg hat die Geschäftsführung des Herstellers für Selbstklebefolien POLI-TAPE beim Kauf der Schwarz-Gruppe beraten. Das Team der dhpg war mit der Strukturierung des Deals, der Vertragsgestaltung und -verhandlung sowie mit der Financial, Tax und Legal Due Diligence betraut. Die Übernahme der Gesellschaft erfolgte Anfang November. Über die Höhe des vereinbarten Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Die 1993 gegründete POLI-TAPE mit Sitz in Remagen ist einer der führenden Hersteller von Selbstklebefolien in den Bereichen Textil-Transferfolien, Digitaldruckmedien, Plotterfolien, Laminierfolien sowie Application Tapes. Das Unternehmen betreibt Standorte in Deutschland, Italien und den USA. Nun ergänzt sich das inhabergeführte Unternehmen mit der Schwarz-Gruppe um einen der innovativsten Player im Branchensegment. Die Kaufoption kam aufgrund einer frühzeitigen Nachfolgeplanung des Inhabers der Schwarz-Gruppe zustande, der dem Unternehmen auch weiterhin persönlich verbunden bleibt.

POLI-TAPE wird seit 2010 von der dhpg ganzheitlich betreut.

dhpg hat die Geschäftsführung der POLI-TAPE mit folgendem Team beraten:

 

----------------------

Über dhpg
Die dhpg ist eines der führenden, mittelständischen Beratungsunternehmen in Deutschland, das sich auf die Kernbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen gehört mit mehr als 600 Mitarbeitern an elf Standorten zu den 15 größten seiner Branche. Die dhpg ist Teil des Nexia-Netzwerks, das mit über 32.000 Mitarbeitern in 120 Ländern und einem Umsatzvolumen von 4 Milliarden US-Dollar zu den Top 10 der internationalen Beratungs-Netzwerke zählt. 

Zurück
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink