Steuerstrafrechtliche Risiken bei der Lohnsteuer - wie ein Tax Compliance Management System helfen kann

 

Heutzutage erschweren sich stetig ändernde und komplexe Steuergesetze den richtigen Umgang mit steuerlichen Pflichten. Um Steuerprozesse in ihrer Gesamtheit zu dokumentieren und zu analysieren, ist ein Tax Compliance Management System eine von Unternehmen immer häufiger genutzte Lösung. Zumal das Bundesfinanzministerium bei der Feststellung von Fehlern oftmals Milde walten lässt, wenn das betroffene Unternehmen den Einsatz eines Tax CMS nachweisen kann. Denn durch dessen Implementierung wird dem Unternehmen unterstellt, alles für ein steuerlich korrektes Verhalten getan zu haben.

Vielfältige Fehlerquellen bei der ordnungsgemäßen Abführung der Lohnsteuer

Oftmals nutzen Unternehmen ein Tax Compliance Management System, um Fehler in der Deklaration der Umsatzsteuer zu vermeiden oder die vorschriftsmäßige Umsetzung der GoBD sicherzustellen. Doch auch für die Lohnsteuer ergibt der Einsatz eines Tax CMS Sinn, da es viele verborgene Risiken gibt, die zunächst übersehen werden und erst im Rahmen von Lohnsteueraußenprüfungen zum Vorschein kommen. Werden Fehler entdeckt, befindet sich das betroffene Unternehmen schnell in Erklärungsnot, nicht selten verbunden mit Haftungsansprüchen gegenüber dem Geschäftsführer.

Ein hohes Risikopotenzial entsteht vor allem durch die monatliche Abrechnung für jeden Mitarbeiter, die individuell nach Steuerklassen erfolgt. Hierbei müssen gegebenenfalls auch Freibeträge sowie die Erhebung der Kirchensteuer mit einbezogen werden. Der Arbeitgeber steht zudem in der Verantwortung den Solidaritätszuschlag von derzeit 5,5 Prozent von der Lohnsteuer ordnungsgemäß abzuführen. Auch die Kosten der Sozialversicherung, bestehend aus Kranken- und Pflegeversicherung, dürfen nicht vergessen werden.

Weiterhin gilt es, steuerliche Richtlinien für Betriebsveranstaltungen, außerbetriebliche Geschäftsessen, Reisekosten sowie eventuelle Kosten für Firmenwagen zu beachten und diese Aspekte gegeneinander zu rechnen. Denn gerade bei der Lohnsteuer entstehen nicht selten Fehler bei der Analyse von steuerlichen Begünstigungen, da es sich in einigen Fällen um Auslegungsfragen handelt. Nicht zuletzt ist es notwendig, Fristen einzuhalten, da die Lohnsteuer an bestimmten Fälligkeitstagen an das Finanzamt abgeführt werden muss.

Die Berater der dhpg unterstützen Sie gerne bei der Implementierung eines Tax CMS

Ein Tax Compliance Management System unterstützt Unternehmen dabei, ihren steuerlichen Pflichten und den zuvor individuell formulierten Zielen – den sogenannten Compliance Anforderungen – nachzukommen, um eine richtige steuerliche Beurteilung vorzunehmen. Das System veranschaulicht die unternehmensinternen Abläufe und prüft sie auf richtiges Verhalten. Damit verringert sich automatisch das Haftungs- und Strafrisiko, da durch genaue Kontrolle der Prozesse seltener fehlerhafte Steuererklärungen erstellt werden. Gerne unterstützen Sie die Experten der dhpg bei der Implementierung eines Tax CMS in Ihrem Unternehmen.

Rainer Merzbach

Steuerberater

Zum Profil von Rainer Merzbach

Benno Lange

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht

Zum Profil von Benno Lange

Permalink