Handelsblatt: dhpg wieder unter den besten Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern

Bonn, 18. Mai 2020 – Kürzlich hat das Handelsblatt, wie in jedem Jahr, seine Liste zu den besten Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern veröffentlicht. Die Ergebnisse wurden unterteilt in Städte, Sachgebiete, Branchen und Gesamtwertung. Die dhpg freute sich gleich über mehrere Plätze auf der Bestenliste: So erhielt sie in der Gesamtwertung für die Städte Bonn, Köln und Gummersbach jeweils eine Auszeichnung. Besonders hervorgehoben wurde die dhpg für die Sachgebiete Internationales Steuerrecht, Rechnungslegung sowie Bewertungen.

Das Handelsblatt führte die Studie in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen S.W.I. Finance durch und prüfte dabei 4.189 Steuerberater auf die Kriterien Basiswissen, spezifische Fachkompetenz und Beschäftigung von Experten. Insgesamt 609 Steuerberater und 106 Wirtschaftsprüfer schafften es auf die Bestenliste.

Für die dhpg ist es nicht erste Auszeichnung in diesem Jahr: Bereits vom Fachmagazin Juve Steuermarkt 2020 war die dhpg zum wiederholten Male zu den umsatzstärksten Steuer-Kanzleien Deutschlands ernannt worden und konnte ihren Platz als Top-Player im Westen des Landes behaupten. 
 

-------------------

Über dhpg:
Die dhpg ist eines der führenden, mittelständischen Prüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland, das sich auf die Kernbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen gehört mit mehr als 600 Mitarbeitern an elf Standorten zu den 15 größten seiner Branche. Die dhpg ist Teil des Nexia-Netzwerks, das mit über 36.000 Mitarbeitern in 120 Ländern und einem Umsatzvolumen von 4,3 Milliarden US-Dollar zu den Top 10 der internationalen Beratungs-Netzwerke zählt.

Zurück
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink