dhpg verstärkt sich mit Daniela Nellen-La Roche im Bereich Arbeitsrecht

 

Bonn, 17. Mai 2017 – Seit dem 15. März ergänzt die Rechtsanwältin Daniela Nellen-La Roche (44) das Beratungsunternehmen dhpg im Bereich Arbeitsrecht. Sie wechselt von der Kienbaum Consultants International GmbH in Köln zur dhpg.

Daniela Nellen-La Roche verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Arbeitsrecht einschließlich der Verhandlung von Verträgen und Betriebsvereinbarungen. Darüber hinaus begleitete sie eine Vielzahl an Human Resources-Projekten von Restrukturierungsmaßnahmen bis hin zur Digitalisierung. Ihre berufliche Laufbahn startete Daniela Nellen-La Roche im Referat Kommunikation des Deutschen Bundestags in Bonn. Daran schloss sich eine Station in der Rechtsabteilung eines international tätigen Industrieunternehmens an, bevor sie zu Kienbaum wechselte.

Dr. Andreas Rohde, Partner der dhpg, kommentiert den Neuzugang: „Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden sich zunehmend mit den Folgen einer sich verändernden Arbeitswelt auseinandersetzen müssen. Das Arbeitsrecht wird im Zuge der in den Unternehmen anstehenden Transformationsprozesse noch einmal an Bedeutung gewinnen. Wir freuen uns, mit Daniela Nellen-La Roche unser Team um eine erfahrene Expertin im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht bereichern zu können.“

 

Über dhpg:
Die dhpg ist eines der führenden, mittelständischen Beratungsunternehmen in Deutschland, das sich auf die Kernbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen gehört mit mehr als 500 Mitarbeitern an zehn Standorten zu den 15 größten seiner Branche. Die dhpg ist Teil des Nexia-Netzwerks, das mit über 28.000 Mitarbeitern in 120 Ländern und einem Umsatzvolumen von 3,2 Milliarden US-Dollar zu den Top 10 der internationalen Beratungs-Netzwerke zählt.

Zurück
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink