dhpg in Presse und Medien

Unsere Fachleute sind gefragte Autoren, Interviewpartner und Redner. Hier finden Sie eine Auflistung unserer aktuellen Veröffentlichungen.

Veröffentlichungen

Insolvenz-Gefahr verunsichert Firmen der Region

„Die letzte Insolvenz-Sonderregelung ist Ende April ausgelaufen. Zwar will die SPD im Wochenverlauf noch versuchen, sich mit der Union über eine weitere Verlängerung zu verständigen. Aber bisher lehnt die Union das ab. Wirtschaftsexperten rechnen jetzt mit deutlich steigenden Insolvenzzahlen – auch in der Region Bonn/Rhein-Sieg. ,Wir spüren, dass mit Dauer der Pandemie der Liquiditätsdruck in den besonders betroffenen Branchen aus Touristik, Einzelhandel und Gastronomie und damit auch der Beratungsbedarf nach Form und Ablauf von Insolvenzverfahren steigt‘, sagt der Bonner Rechtsanwalt und Partner der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg, Christian Senger. Er berät mittelständische Unternehmen in der Vorbereitung von Insolvenz-, Sanierungs- und Restrukturierungsphasen und ist spezialisiert auf insolvenznahe Haftungsfragen. ,Wir sind allerdings immer noch sehr gespannt, ob der Gesetzgeber nicht doch erneut handeln und die Aussetzung der Insolvenzpflicht noch einmal nachträglich verlängern wird‘, so Senger.“ www.ga.de RA Christian Senger

"Hier ist eine Ungleichbehandlung erfolgt"

„Die November- und Dezemberhilfen richten sich vor allem an die Gastronomie. Hier ist eine Ungleichbehandlung erfolgt. Deshalb raten wir unseren Mandanten, die Hilfe dennoch vorsichtshalber zu beantragen, solange die Antragsfrist bis 30.04.2021 noch läuft. Denn anders als die Überbrückungshilfe III, die Zuschüsse zu Fixkosten zahlt, erstattet die November- und Dezemberhilfe einen Umsatzausfall von 75% abzüglich des Kurzarbeitergeldes.“ www.textilwirtschaft.de WP StB Frank Güntgen

Mit der Regelinsolvenz gestärkt aus der Krise?

„Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet ein kostenfreies Webinar ,Die Regelinsolvenz – Gestärkt aus der Krise‘ aus. […] Dr. Alf Hillen (Steuerberater dhpg, Bonn) und Dr. Dirk Wegener (Rechtsanwalt dhpg, Bonn) stellen die Ursachen für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens sowie den Ablauf einer Regelinsolvenz vor. Weiter erklären sie, wer die Regelinsolvenz beantragen kann und welche Möglichkeiten es im Nachgang gibt.“ www.klamm.de

dhpg und TÜV TRUST IT gründen Joint Venture

„Mit der TÜV TRUST IT und der dhpg IT-Services verbinden sich nun zwei starke Partner zu einem Joint Venture, deren Leistungsportfolios im Sinne der gemeinsamen Kunden perfekt zusammenpassen. Markus Müller, Geschäftsführer der dhpg IT-Services über die Ziele der Zusammenarbeit: ,Wir wollen uns als Certified Security Operations Center GmbH mit zukunftsorientierten Lösungen am Markt etablieren. Die TÜV TRUST IT, als unabhängiger Anbieter für Informationssicherheit, stellt dabei den optimalen Partner an unserer Seite dar, der unsere Kompetenz im Umgang mit vertraulichen und schützenswerten Daten sehr gut ergänzt.‘" www.saarbruecker-zeitung.de CISA Markus Müller

Transparenz im Controlling stärkt die Leistungsbereitschaft

„Wirtschaftsprüfer Blum warnt vor Datenfriedhöfen: ,Im Idealfall sind die Auswertungen individuell auf den Einzelnen und dessen Position zugeschnitten.‘ Moderne EDV und Software macht das möglich. Fortschrittliche Unternehmer entwickeln eine App, welche die Kennzahlen grafisch visualisiert auf dem Smartphone darstellt. Und das alles möglichst kommentiert: ,Wenn in der Pandemie zum Beispiel der Umsatz unter Plan liegt, sollten die Ursachen erläutert werden‘, so Blum. Die Mitarbeiter werden wissen wollen, wann es wohl wieder besser wird oder welche Maßnahmen jetzt ergriffen werden.“ www.creditreform-magazin.de WP StB Prof. Dr. Andreas Blum

Download

Neuigkeiten zu Steuern, Wirtschaftsrecht und Rechnungslegung finden Sie hier

dhpg aktuell
Ausgabe Mai 2021
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink