Insolvenzverfahren über Majolikafabrik Rheinbach AG eröffnet

 

Bonn/Rheinbach, 17. Februar 2017 – Das Amtsgericht Bonn hat am 14. Februar 2017 das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Majolikafabrik Rheinbach AG beschlossen. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Ralf Bornemann vom mittelständischen Beratungsunternehmen dhpg bestellt. Die Majolikafabrik Rheinbach beschäftigt derzeit 25 feste Mitarbeiter sowie 15 Leiharbeiter. Das Unternehmen hatte bereits 2012 Insolvenz anmelden müssen.

Dr. Ralf Bornemann kommentiert die besondere Lage der Majolikafabrik Rheinbach:„Leider steht die Majolikafabrik unter dem Eindruck eines starken Wettbewerbs – mit Produktionsweise und -kosten der Konkurrenz kann das Unternehmen aktuell nicht mithalten. Zwar sind wir für Gespräche mit Interessenten für eine Fortführung offen, sind aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt wenig optimistisch, eine rettende Lösung für den Betrieb erreichen zu können.“

Die Region Rheinbach wird seit über 150 Jahren von Unternehmen der Keramikindustrie geprägt. Die Majolikafabrik Rheinbach führt auf ein bereits 1921 gegründetes Unternehmen zurück und ist bis heute in Familienbesitz. Täglich produziert das Unternehmen über 40.000 Töpfe.

 

Über dhpg:
Die dhpg ist eines der führenden, mittelständischen Beratungsunternehmen in Deutschland, das sich auf die Kernbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen gehört mit mehr als 500 Mitarbeitern an zehn Standorten zu den 15 größten seiner Branche. Die dhpg ist Teil des Nexia-Netzwerks, das mit über 24.000 Mitarbeitern in 120 Ländern und einem Umsatzvolumen von 3,1 Milliarden US-Dollar zu den Top 10 der internationalen Beratungs-Netzwerke zählt.

Über Dr. Ralf Bornemann:
Dr. Ralf Bornemann ist Rechtsanwalt und Partner der dhpg. Im Schwerpunkt befasst sich Dr. Ralf Bornemann mit der Insolvenzverwaltung. Er wird regelmäßig von einer Reihe von Gerichten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz als Sachverständiger, Insolvenzverwalter und Treuhänder bestellt. Seinen Fokus legt er dabei auf die Sanierung der betroffenen Unternehmen. Zudem ist er ständiger Dozent für das Bankrecht an der Frankfurt School of Finance & Management.

Zurück

Pressekontakt
Brigitte Schultes

Für Ihre Presseanfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

E-Mail+49 228 81000 0

Kontakt

Pressekontakt

Brigitte Schultes - Ihr Pressekontakt

Brigitte Schultes

Breifumschlag +49 228 81000 0 Breifumschlag brigitte.schultes@dhpg.de
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink