CSOC Meetup 2019 in Bonn: Angriffe durch Kryptomining und Phishing Mails steigen, Ransomware ist auf dem Rückzug

 

null

Bonn, 5. Juni 2019 – Am 22.5.2019 trafen sich die Nutzer des Cyber Security Operations Centers (CSOC), einem Gemeinschaftsprodukts der dhpg und synalis, in Bonn. Ziel war es, den Teilnehmern ein Update in Sachen Cybersicherheit sowie, ganz im Sinne eines HUB-Gedankens, sie an der weiteren Entwicklung zu beteiligen.

Nach einem Jahr CSOC-Betrieb wiesen die Analysten auf die steigende Nutzung von Cloudanwendungen in den Unternehmen und deren Zusammenspiel mit der Cybersicherheit hin. So sind Kryptomining, dem Angriff auf die Rechenleistung von Computern, sowie Pishing Mails, dem Versuch über gefälschte E-Mails oder Webseiten an Daten zu gelangen, immer noch auf dem Vormarsch, während Angriffe über eine Ransomware (Schadprogramme) aktuell abnehmen. Um Angriffe noch schneller erkennen zu können, arbeitet das Analystenteam am verstärkten Einsatz der automatisierten Fehlerauswertung. Dabei setzen die Partner auf eine gute Mischung aus Automatisierung und persönlicher Ansprache in der weiteren Bearbeitung eines Schadfalls.

null

„Unsere Lösung richtet sich an den Mittelstand, die neben der Analyse auch eine Unterstützung in der Schadensbebung und -begrenzung von uns erwarten. Somit setzen wir auf einen guten Mittelweg zwischen Automatisierung und der persönlichen Ansprache“, so Andreas Lau, Leiter des CSOC und Geschäftsführer synalis. „Das bedeutet aber nicht, dass wir die Automatisierung nicht weiter vorantreiben. Im Gegenteil, durch das Zusammenführen von Daten verschiedenster Quellen gelingt es uns, weitere Angriffe sichtbar zu machen“, ergänzt Markus Müller, ebenfalls Leiter des CSOC und Geshäftsführer der dhpg IT-Services.

Das CSOC ist ein Gemeinschaftsprodukt der dhpg und synalis, mit dem es Unternehmen erfolgreich gelingt, Cyberangriffe frühzeitig zu erkennen. Das CSOC ergänzt die traditionellen Sicherheitssysteme und greift insbesondere dann, wenn ein Angreifer die Firewall bereits überwunden hat. Durch den gemeinsamen Austausch und den organisierten Zusammenschluss einer Interessengruppe im CSOC HUB, profitieren alle Teilnehmer von einer frühzeitigen Information zu aktuellen Angriffen und die in der Community eingeleiteten Maßnahmen.

 

Über dhpg

Die dhpg ist eines der führenden, mittelständischen Prüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland, das sich auf die Kernbereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung sowie Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung spezialisiert hat. Das inhabergeführte Unternehmen gehört mit mehr als 600 Mitarbeitern an elf Standorten zu den 15 größten seiner Branche. Die dhpg ist Teil des Nexia-Netzwerks, das mit über 32.000 Mitarbeitern in 120 Ländern und einem Umsatzvolumen von 4 Milliarden US-Dollar zu den Top 10 der internationalen Beratungs-Netzwerke zählt.


Über synalis

„Cloud für den Mittelstand von morgen.“ – unter diesem Leitsatz entwickelt synalis IT-Lösungen und Konzepte zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Mit ihren IT-Dienstleistungen und Produkten unterstützt synalis Unternehmen darin, Informationen und Daten effizient zu verwalten, aufzubereiten und für die gezielte Steuerung und Planung sicher bereitzustellen. Ziel der cloud-orientierten Konzepte ist eine nachhaltige Optimierung und Effizienzsteigerung unternehmerischer Prozesse.


Über das Cyber Security Operations Center

Als modernes Lösungskonzept ergänzt das CSOC die IT-Sicherheitsstrategie von Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe und Struktur. Die Fusion aus intelligenter Sensorik und Expertenwissen hilft beim zeitnahen Erkennen und Beheben von Angriffen und Sicherheitsrisiken.

 

Zurück

Pressekontakt
Brigitte Schultes

Für Ihre Presseanfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

E-Mail+49 228 81000 0

Kontakt

Pressekontakt

Brigitte Schultes - Ihr Pressekontakt

Brigitte Schultes

Breifumschlag +49 228 81000 0 Breifumschlag brigitte.schultes@dhpg.de
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink