Alle Jahre wieder: Haben Arbeitnehmer an Heiligabend und Silvester frei?


Alle Jahre wieder fragen sich viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber, ob Heiligabend, der 24.12., und Silvester, der 31.12., sofern diese auf einen Werktag fallen, Urlaubs- oder gar Feiertage sind.

Das Bundesurlaubsgesetz enthält zu dieser Frage keine Regelung. Das Arbeitszeitgesetz besagt nur, welche Tätigkeiten an Sonn- und Feiertagen ausgeübt werden dürfen. Der 24.12 und der 31.12. zählenauch nicht zu den bundeseinheitlichen Feiertagen. Das sind

  • Neujahr
  • Ostermontag
  • Tag der Arbeit
  • Pfingstmontag
  • Christi Himmelfahrt
  • Tag der Deutschen Einheit
  • Erster Weihnachtstag
  • Zweiter Weihnachtstag

Dazu kommen bundesländerspezifische Feiertage, wie z.B.

  • Heilige Drei Könige
  • Fronleichnam
  • Friedensfest
  • Mariä Himmelfahrt
  • Reformationsfest
  • Allerheiligen
  • Buß- und Bettag

Damit sind der 24.12 und der 31.12., wenn diese auf einen Werktag fallen, weder Feiertage noch Urlaubstage. Sofern keine anderslautende Regelung im Unternehmen besteht, muss also an diesen Tagen wie an einem normalen Arbeitstag gearbeitet werden. Andernfalls muss Urlaub beantragt oder – wenn das betrieblich entsprechend geregelt ist – Freizeitausgleich genommen werden. Beide Tage gelten auch gewohnheitsrechtlich nicht als bezahlte arbeitsfreie Tage.

Daniela Nellen-La Roche

Rechtsanwältin

Zum Profil von Daniela Nellen-La Roche

Alexander Kirsch

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Transport- und Speditionsrecht

Zum Profil von Alexander Kirsch

Alexandra Hecht

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht

Zum Profil von Alexandra Hecht

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Breifumschlag Kontaktformular Breifumschlag +49 0228 81000 0 Breifumschlag Newsletter
Durch das Laden des YouTube Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies durch YouTube und Google gesetzt werden, und dadurch Daten an diese Anbieter übermittelt werden. Wir verarbeiten die Daten um die Zugriffe auf unsere YouTube-Videos analysieren zu können oder die Wirksamkeit unserer Werbung und Anzeigen auszuwerten. YouTube und Google verarbeiten die Daten auch zu eigenen Zwecken. Zudem erklären Sie sich auch damit einverstanden, dass Ihre Daten in die USA übermittelt werden, obwohl in den USA das Risiko besteht, dass US-Behörden zu Überwachungszwecken Zugriff auf Ihre Daten erhalten und Ihnen dagegen möglicherweise keine ausreichenden Rechtsschutzmöglichkeiten zustehen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
YouTube Video laden
Permalink