In Griechenland investieren? Aus dem Netzwerk Nexia

Interview: Spyridon Michopoulos

Die jüngsten Verhandlungen um die finanzielle Zukunft Griechenlands und mögliche Schuldenerleichterungen waren erneut zäh, blieben aber glücklicherweise hinter dem Medienspektakel der letzten Jahre zurück. Im Juli hat die Ratingagentur Standard & Poor’s S&P Griechenland eine Heraufstufung der Kreditwürdigkeit von „stabil“ auf „positiv“ in Aussicht gestellt. Für die IWF-Chefin Lagarde ist das Investitionsklima eine der wichtigsten Faktoren für die wirtschaftliche Erholung Griechenlands. dhpg aktuell sprach darüber mit Spyridon Michopoulos, geschäftsführender Partner der DINAMIKI EPE Tax Consultants, Auditors mit Sitz in Athen, aus unserem internationalen Netzwerk Nexia.

Welche Überlegungen gibt es in Griechenland, neue Investitionsanreize für Unternehmen zu schaffen?

Bereits Ende letzten Jahres wurde ein Gesetz zur Schaffung von Investitionsanreizen beschlossen. Es legt einen neuen institutionellen Rahmen für die Unterstützung privater Investitionen in die regionale und wirtschaftliche Entwicklung des Landes fest. Das Entwicklungsgesetz zielt auf einen Investitionsneustart in Griechenland. Die Anstrengungen zur Reindustrialisierung, zur Förderung weniger entwickelter Gebiete des Landes sowie zur Unterstützung neu zu gründender und/oder bereits bestehender Unternehmen und Partnerschaften sollen intensiviert werden. Davon erhoffen wir uns natürlich auch, hoch qualifiziertes wissenschaftliches Personal im Land zu halten, das aufgrund der schon seit neun Jahren existierenden Wirtschaftskrise das Land für eine bessere Zukunft in Richtung Europa und Nordamerika verlässt. Über die Vergabe der Anreize entscheidet ein dafür eingerichteter Entwicklungsrat.

Lidl Hellas hat beispielsweise für 2017 Investitionen von rund 100 Mio. € und die Eröffnung weiterer Läden in Griechenland angekündigt. Können somit nur große Unternehmen von den Investitionsanreizen profitieren?

Nein, es umfasst Einzel-, Handelsunternehmen, Genossenschaften und ebenso Gründer aus ausgewählten Branchen wie beispielsweise der Verarbeitungsindustrie, Logistik, Informatik-IT-Kommunikation, Touristik etc. aller Größenordnungen. Letztlich können alle, die international vermarktbare Dienstleistungen und Produkte bereitstellen, profitieren. Sei es bei der Gründung einer neuen Einheit, der Vergrößerung einer bestehenden Anlage und Produktion oder beim Erwerb von Vermögenswerten, die einer Unternehmensniederlassung gehören, die schon geschlossen hat. Kriselnde Unternehmen sind allerdings explizit ausgenommen.

Welche Beihilfen kann man in Anspruch nehmen?

Die Beihilfen umfassen Steuerbefreiungen bzw. eine Stabilisierung des Steuersatzes bei Einkommen-/Körperschaftsteuer, verschiedene Arten von Zuschüssen (z.B. bei Leasing oder der Schaffung von Beschäftigung), aber auch die Unterstützung in der Finanzierung des Betriebsrisikos. Sie erstrecken sich auf den Erwerb von Maschinen ebenso wie auf Innovationen, Neugründungen und vieles mehr. Das Gesetz sieht eine eigene Beteiligung an den Gesamtkosten des Investitionsplans von mindestens 25 % vor. Der restliche Prozentsatz kann durch eine Finanzierung über ein Bankinstitut erfolgen oder durch einen Dritten und je nach Bezirk des Landes von der staatlichen Förderung, die der Investor nach Genehmigung erhalten kann.

Details zum Gesetz kann man unter hier nachlesen.

Vielen Dank

Über DINAMIKI EPE Tax Consultants, Auditors
DINAMIKI EPE Tax Consultants, Auditors mit Sitz in Athen, gegründet im Mai 1990, ist eine internationale Prüfungsgesellschaft, die sich auf die Kernleistungen Buchhaltung, steuerliche Beratung und Prüfungsdienstleistungen spezialisiert hat. Kunden profitieren vor allem von den umfassenden Erfahrungen im Bereich der Firmenbesteuerung. Bei der Beratung der Kunden gilt das steuermäßig optimale Resultat als Orientierungspunkt für jede erteilte Aufgabe. DINAMIKI EPE bietet seine Services in fünf Sprachen an: Griechisch, Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.

Wir beraten Sie persönlich

Ihre persönlichen Ansprechpartner finden Sie hier